• Placeholder
  • Placeholder

BGM - Loop: Der Weg zum Eigentlichen

Warum eigentlich BGM?

Für die Gesundheit des einzelnen Mitarbeiter in Ihrer Organisation ist es wichtig, die Handlungsfelder Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung zu bedienen. Doch erfüllen allein diese klasischen Maßnahmen auf Verhaltensebene wirklich die großen Ziele, die man mit Gesundheit am Arbeitsplatz hat? Sinkt durch den Rückenkurs der Krankenstand und trägt der Gesundheitstag zum bessern Image bei?

Wir finden - BGM muss weiter und maßgeschneidert für die ganze Organisation gedacht werden. Dazu gehören folgende Punkte, die das BGM für Sie erfüllen soll: 

  • Die Mitarbeitenden

    gesünder, produktiver und engagierter machen.

  • Den Krankenstand

    nachhaltig senken

  • Die Wettbewerbsfähigkeit

    auf dem Markt erhöhen

  • Den Herausforderungen

    von Morgen begegnen (Demografie, Digitalisierung und Co.)

  • eine gesunde Betriebskultur

    entwickeln, die ein gesundes Miteinander fördert

Darum haben wir nach über 15 Jahren Erfahrung in der Branche, den BGM Loop entwickelt, der die Teilnehmenden dazu befähigt, einen ‚Masterplan‘ mit Maßnahmen und Prozesse zu entwickeln, die auch wirklich fürs eigene Unternehmen passen. Der BGM Loop ist zudem ein Entwicklungsprozess, der hin zur Ihrer fachlichen und persönlichen Kompetenzsteigerung führt. Durch die Impulse, Übungen, den Dialogen in den Modulen und den Haus-aufgaben verstehen Sie die fachlichen Basics der Gesundheitswissenschaften, der Projektpraxis und des Changemanagements. Außerdem entwickeln Sie selbst sich als eine ‚kulturprägende Maßnahme‘ für das Thema Gesundheit. Sie sind so in der Lage sowohl Wissen, als auch Erfahrungen auf Ihr Unternehmen zu transferieren.

Kontaktieren Sie Angela Hermann für weitere Information
 
0%
der Beschäftigten ist das Engagement von Führungskräften im Gesundheitsmanagement wichtig.
0Mrd. €
kosteten krankheitsbedingte Fehlzeiten die deutsche Wirtschaft in 2017.
1€ bis 2,70€
Mit jedem investierten Euro in BGM können im Ergebnis 2,70 Euro durch reduzierte Fehlzeiten eingespart werden

Spot auf …

Der BGM-Loop bietet maximale Anpassung: Zu den 8 Modulen (Starter M1-3 / Tiefgang M4-6 / Passung M7-8) ist es möglich drei weitere individuell anpassbare Loops anzubauen: BEM: Wie wird ein BEM-System lebendig? & Der Umgang mit den „Anwesenden Demografie: Demografischen Wandel gestalten – Es beginnt mit der Standortbestimmung des Ichs (Individuum) und des Wir (Organisation) Healthy Diversity Management –Was ist das und wie kann es helfen die Kreativitätspotentiale Ihrer Belegschaft zu heben?

Wenn Sie mehr über das BEM, DiM und Co erfahren wollen

Der BGM Loop gibt Ihnen im Prozess

Antworten auf die unserer Meinung nach 9 wichtigsten Fragen zum BGM

Starter - Paket

1. Gesunde Arbeit und gesundes Arbeits-Verhalten – was ist gemeint? Und was ist gewollt?

2. Wie geht Betriebliches Gesundheitsmanagement? Besser gefragt: wie KANN es gehen?

3. Die Bandbreite des BGM – was gibt‘s auf dem Markt und was machen andere Unternehmen?  

Tiefgang - Paket

4. Was genau managen wir da eigentlich im Betrieblichen Gesundheits-Management? 

5. Welche Analyse-Verfahren bringen mich auf welchen Weg? Wenn die Analyse die Maßnahme ist. 

6. Das vergessene Instrument Fehlzeiten – wofür sind sie nützlich? Was mache ich damit?

Passungs - Paket

7. Gesundheitsmanagement-Systeme: „Prozesse vor Inhalten“? Wie lässt sich ein System gut aufbauen?

8. Wie finde ich das passende BGM-Verfahren für MEINE Abteilung?

 
 

Das Team & die Mission

Wir sind Entwickler für ...

“… die Steigerung des gesunden Miteinanders im Betrieb.”

“… Settings in denen Begegnungen gesund ausgehen.”

“… gelingende Dialoge.”

“… Projekte hin zum gesunden Betrieb.”


Klicke hier und erfahre mehr über unsere Mission